Willkommen bei netz.macht.kultur

Wir leben seit gut zwei Jahrzehnten in einer digitalen Gesellschaft, deren immer schnellerer Rhythmus nach einer Neudefinition zentraler Codes der modernen Zivilgesellschaften wie Freiheit, Kultur, Eigentum, Muße, Privatheit und Öffentlichkeit verlangt. Es geht um neue Formen der gesellschaftlichen Teilhabe und die Frage, ob traditionelle Formen von Partizipation und Präsentation verschwinden. Mit auf der Tagesordnung steht eine Neue Kulturpolitik für digitale Zeiten.

Der 6. Kulturpolitische Bundeskongress ist diesen Fragen nachgegangen und war mit rund 400 Teilnehmern mehr als gut besucht. Auf unserer Website finden Sie ausgewählte Beiträge aus dem Kongressprogramm und weitere Informationen. Eine Tagungs-Dokumentation ist in Vorbereitung.


News

15.12.2011

Jahrbuch für Kulturpolitik 2011 erschienen

Das Thema des Jahrbuchs 2011: »Digitalisierung und Internet« weiterlesen[Internal]


 

15.12.2011

Neue Chancen für das Bürgerrecht Kultur

Die Auseinandersetzung um die Perspektiven der digitalen Gesellschaft tragen Züge eines Kulturkampfes, meint Norbert Sievers. weiterlesen[Internal]


 

15.12.2011

Kino.to für alle!

Ausgerechnet die Konzerne der Kreativwirtschaft tun sich schwer, ihren Kunden auf Augenhöhe zu begegnen, kommentiert Tim Renner. weiterlesen[Internal]


 

15.12.2011

Schultrojaner nein danke

Zum Schutz des „Urheberrechts von Verlagen“ soll an Schulen private Spionagesoftware eingesetzt werden. Oder vielleicht doch nicht?  weiterlesen[Internal]


 

 
04.12.2011

Kuchen & Krümel

In Wirklichkeit will ich einfach keine Kritik hören, bekennt Kathrin Passig. Das ständige Dialogangebot Internet nervt. weiterlesen[Internal]


 

02.12.2011

Arbeit – Muße - Langeweile

Die Uhr steht am Anfang der Digitalisierung. Mit ihr zerfällt die Zeit in isolierte Augenblicke. Ein Fundstück aus den 1980er Jahren. weiterlesen[Internal]


 

11.11.2011

Vom Marktversagen zu Peer-to-Peer

Informationelle Grundversorgung und kulturelle Vielfalt müssen in den Zeiten der digitaler Revolution mitgedacht werden, wenn es ums Urheberrecht geht, meint Volker Grassmuck. weiterlesen[Internal]


 

11.11.2011

Digitale Zugänge zum Wissen der Welt

Bibliotheken der Zukunft werden nicht ohne freien Zugang zu den Ergebnissen der akademischen Forschung auskommen, meint Lisbet Rausing weiterlesen[Internal]


 

Der Kongress in Bild und Ton

Panel 1:

Digital Culture, Geert Lovink hier

 

 

Panel 2:

Digital Art, Inke Arns / Till Kreutzer hier

 

 

Panel 3:

Strukturwandel der Öffentlichkeit 2.0, Gerhard Schulze hier


 

Panel 4:

Internet und digitale Gesellschaft, Axel E. Fischer hier

 

 

Panel 5:

Digitaler Zugang zum Wissen der Welt, Lisbet Rausing hier

 

 

Panel 6:

Alles nur geklaut? Jeanette Hofmann hier

 

 

Panel 7:

Alles auf Anfang? hier

Kurz und knapp

Informationen zu Kulturpolitik in digitalen Zeiten
hier

 

 

Kongressveranstalter

 

 

 

Kooperationspartner und Förderer

 

 

 

Gefördert durch


 

 

 

nach oben         Home | News | Kurz und knapp | Newsletter | Wir über uns | Impressum | Der Kongress "netz.macht.kultur" | Seite drucken